UPDATE
Aktuelles von F+S

Artikel über F+S im Nassauer Tageblatt

Der Besuch des Landrates (siehe News vom Juni) zieht Kreise: Das Nassauer Tageblatt fand diesen Besuch so interessant, dass ein eigener Reporter ausgeschickt wurde, um nochmals vor Ort zu recherchieren. Das Ergebnis ist ein interessant aufgemachter Artikel über F+S mit dem Titel „Autos intelligenter machen“. Viel Spaß beim Lesen!

F+S wiederum nach ISO 9001:2008 zertifiziert

Die F+S GmbH wurde im August 2013 zum vierten mal in Folge nach ISO 9001:2008 zertifiziert. Diesmal war die DQS GmbH die Zertifizierungsinstanz. Das Qualitätsmanagement-System ist eingebettet in das übergeordnete F+S-Managementsystem, welches alle Prozesse der gesamten Firma umfasst.

Weitere zwei Mitarbeiter zum Automotive Functional Safety Professional (AFSP) zertifiziert

"Funktionale Sicherheit" bei Steuergeräten im Automobil auf Basis der Normen ISO IEC 61508 und ISO 26262 bekommt bei F+S zunehmend größere Bedeutung. Wie in früheren News erwähnt, arbeiten wir schon seit vielen Jahren in sicherheitsrelevanten Projekten im Automotive – Bereich (z.B. für elektrische Lenksysteme, Yaw Rate Sensor, Fahrwerksregelung, Assistenzsysteme), sowohl bei der Entwicklung der Produkte als auch bei der Integration der Normenforderungen in die Prozesse.

Weiterlesen: Weitere zwei Mitarbeiter zum Automotive Functional Safety Professional (AFSP) zertifiziert

F+S Mitarbeiter präsentiert seine Master Thesis bei der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)

Seit  März arbeitet Herr Marcus Marto für F+S. Seine Master Thesis beschäftigt sich mit der Realisierung eines Transformationssystems für probabilistische Wissensbasen, dessen Anwendung die Berechnung einer speziellen Wahrscheinlichkeitsverteilung vereinfacht. Herr Marto bewarb sich mit Unterstützung seines Betreuers um einen der limitierten Plätze und konnte seine Arbeit bei den Informatiktagen 2013 in Bonn präsentieren.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg und sind uns sicher, dass Herr Marto seine Fähigkeiten in Zukunft ebenso erfolgreich für unsere Kunden einsetzen wird.

Der Landrat des Kreises Limburg Weilburg besucht F+S

besuch landratIm April besuchten Landrat Manfred Michel und Walter Gerharz, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg-Weilburg-Diez die  F+S GmbH. Dank der     Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die ein Netzwerk heimischer Unternehmen aufbaut und pflegt, haben sich Kontakte zu heimischen Firmen ergeben, welche F+S noch weiter ausbauen möchte.

„Ich bin sehr beeindruckt von der Effektivität von F+S und begrüße diese Zusammenarbeit heimischer Betriebe ausdrücklich. Sie trägt zur Stärkung der Wirtschaft in unserem Landkreis bei, und hilft, Arbeitsplätze zu schaffen“, meinte der Landrat zum Abschluss seines Besuches.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Homepage des Landkreises.

Auf dem Bild von links: Walter Gerharz, André Zeh (Geschäftsführer F+S), Landrat Manfred Michel und Josef Horstkötter (Geschäftsführer F+S).