UPDATE / Aktuelles von Fleckner + Simon

Modulentwicklung

Unsere Kunden setzen uns immer wieder gerne für die Entwicklung von besonders komplexen Modulen ein, da dabei die Qualität unserer Arbeit am meisten zum Tragen kommt, so auch in diesem Projekt einer Sensorentwicklung im Automotive Bereich.

Durch eine gute Planung können wir die zugesagten Termine halten. Sie hilft uns auch, bei drohenden Termin- und Aufwandsüberschreitungen durch externe Ereignisse (wie Änderungen der Vorgaben, unvollständige Vorgabedokumente) frühzeitig zu alarmieren und nachvollziehbare Begründungen zu haben.

Sorgfältige Reviews der Pflichtenhefte bzw. Designvorgaben deckten Lücken und Fehler auf, bevor die eigentliche Modulentwicklung begann. Bei dieser schauten wir natürlich auch "über den Tellerrand hinaus" und konnten dabei Fehler und Missverständnisse bei anderen beteiligten Modulen frühzeitig erkennen und lösen.

Durch sorgfältiges Arbeiten und vollständige, systematische Modultests wurden fehlerfreie Module geliefert.

Bei der Spezifikation von Modultests für ein automatisches Testtool ergänzten wir die Dokumentation in der Weise, dass die Herleitung der Testfälle nachvollziehbar und damit reviewfähig wurde. Wenn in Zukunft Änderungen an diesem Modul anstehen, können die alten Tests nachvollzogen, die Änderungen einfach identifiziert und die notwendigen neuen und geänderten Tests wieder systematisch hergeleitet werden. Der Gesamtaufwand für die Anpassung der Tests wurde damit auf ein Minimum reduziert.