ZUVERLÄSSIG BERATEN

Mit Weitblick zu mehr Sicherheit

Functional Safety erfordert technische Kompetenz und eine konsequente Anwendung der relevanten Normen. Wir beraten Sie dabei auf höchsten Niveau.

 Integrierte Sicherheit
Die Entwicklung von sicherheitskritischen Komponenten erfordert einen besonders sorgfältigen Entwicklungsprozess. Dazu müssen Sie zusätzliche Aktivitäten in den Projekten durchführen – zum Beispiel:

  • Erstellung des funktionalen Sicherheitskonzeptes (falls notwendig) und des technischen Sicherheitskonzeptes,
  • Abstimmung eines Development Interface Agreements mit Auftraggeber und Zulieferern,
  • Durchführung technischer Analysen wie zum Beispiel FMEA, FMEDA und FTA,
  • Qualifikation von Tools und Komponenten.

Auch die Entwicklungsrichtlinien müssen Sie prüfen und bei Bedarf punktuell erweitern – zwei Beispiele:

  • Vorziehen der Strukturierung in Komponenten (nach SPICE in ENG.3 gefordert) auf ENG.2,
  • explizite Berücksichtigung von Testmethoden in den Testprozessen.

Mit Brief und Siegel
ISO 26262 fordert drei Arten von Bestätigungsmaßnahmen (Confirmation Measures); wir unterstützen Sie gern bei der Durchführung:

  • Review der Work Products, die sicherheitsrelevante Teile des Systems betreffen,
  • Audit der Implementierung von Prozessen, die für die funktionale Sicherheit erforderlich sind,
  • Prüfung der funktionalen Sicherheit vor SOP im Functional Safety Assessment.

Erfahrene Experten
Unsere Consultants helfen Ihnen, die Anforderungen der ISO 26262 in Ihren Projekten umzusetzen und Ihre Entwicklungsrichtlinien geschickt anzupassen. Insgesamt stehen Sie Ihnen bei allen sicherheitsrelevanten Fragen zur Seite:

  • Unsere Berater sind intacs-zertifizierte ISO15504- und Automotive SPICE-Assessoren und Automotive Functional Safety Professionals bzw. Experts
  • und sie verfügen über langjährige Erfahrung in der Qualitätssicherung und der Durchführung von Audits und Assessments.