DIE ANFORDERUNGEN FESTLEGEN

Software-Projekte brauchen eine gute Basis

Ein systematisches Requirements Engineering ist durch nichts zu ersetzen. Denn nur, wer sein Ziel kennt, kann es auch erreichen.

Viel Potenzial
Mit einem guten Requirements Engineering werden die Anforderungen an ein System klar definiert. Dies ist für den Projekterfolg entscheidend. Dennoch wird oft keine vollständige Requirement Specification erstellt, was sich im weiteren Projektverlauf negativ auswirken kann.

Für Klarheit sorgen
Sichern Sie sich die Vorteile eines systematischen Requirements Engineering:

  • Wenn Sie Ihre Anforderungen mit eigenen Worten definieren, gewinnen Sie ein klares Verständnis der Aufgabe.
  • Einzelne Kapitel bis hin zu großen Teilen des Dokumentes können Sie auch in anderen Projekten verwenden.
  • Sie profitieren von einer vollständigen, nachvollziehbaren und wartbaren Grundlage für die Systemtest-Spezifikation.
  • Fehlende oder unzureichende Spezifikationen werden ergänzt.

Unser Angebot
Im Rahmen des Requirements Engineering stehen wir Ihnen mit folgenden Leistungen zur Seite:

  • Erstellung der Requirement Specification,
  • Unterstützung bei der Einführung moderner Requirement-Werkzeuge, wie DOORS oder Reqtify mit Konzepten, Vorlagen und Makros,
  • Sicherstellen der Traceability über alle Dokumente,
  • Durchführung von Konsistenzprüfungen,
  • Reviews der Requirement Specification zusammen mit Ihren Fachleuten,
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter in der Methodik des Requirements Engineering (siehe auch Qualitätssicherung),
  • Integration der technischen Sicherheitskonzepte in die System- und Software-Architektur für sicherheitsrelevante Systeme (Stichwort ISO 26262).

  • Projektbeispiel: System-Modellierung mit Use Cases

    In mehreren Projekten unterstützt F+S die Erstellung der Requirement Specification durch die Modellierung von Use Cases. Dabei erstellen wir sowohl statische als auch dynamische Sichten auf das System. Ergebnis ist ein sicheres und vollständiges Systemverständnis.